• 10 Jahre später

    Prophetie

    10 Jahre später
    Kommt Christus bald? Als Adventisten glauben wir an die Wiederkunft. Doch nicht wenige haben das Wort „bald“ bereits gestrichen...

  • Wood Wide Web

    Natur

    Wood Wide Web
    Alarm im Wood Wide Web! Fressfeinde machen sich an Blättern und Trieben des Baumes zu schaffen. Elektrische Warnsignale werden...

  • „Herr, sprich zu meinem Herzen!“

    Interview

    „Herr, sprich zu meinem Herzen!“
    Bruder Brito, als Präsident unserer Intereuropäischen Division bist du viel unterwegs. Wie hältst du bei so einem vollgepackten...

  • Einheit ohne Religionsfreiheit?

    Gemeinde

    Einheit ohne Religionsfreiheit?
    Wenn Geschwister erfahren, dass ich unsere Freikirche bei den Vereinten Nationen sowie bei ökumenischen Versammlungen christlicher...

  • BWgung 04/2017
  • BWgung 03/2017
  • BWgung 02/2017
  • BWgung 01/2017
  • BWgung 06/2016
  • BWgung 05/2016
  • BWgung 04/2016
  • BWgung 03/2016
  • BWgung 02/2016
  • BWgung 01/2016
Raus aus dem Kopfkino
Leben

Raus aus dem Kopfkino

Alles begann damit, dass meine Mutter schwer erkrankte, als ich zwölf Jahre alt war. So muss...

Brücken statt Barrieren bauen
Interview

Brücken statt Barrieren bauen

Als Gottes Endzeitgemeinde sind wir heutzutage mit vielerlei Herausforderungen konfron...

Aus der Geschichte lernen
Vereinigung

Aus der Geschichte lernen

„Die Versammlung [Generalkonferenz 1901] stand ganz klar unter der Gegen...

  • Wachstum durch Gebet

    Wachstum durch Gebet

    Nachdem Joseph Kidder sein Leben Jesus Christus übergeben hatte (s. Ausgabe 2/2017), entschied er sich, sein Heimatland Irak zu verlassen. In seinem zwanzigjährigen Dienst als Pastor in verschiedenen nordamerikanischen Gemeinden lernte er das Gebet lieben. Er erlebte, wie Gott auf wunderbare Weise seine Gebete erhörte und eine Erweckung begann. Im folgenden Interview erzählt er, wie seine Gemeinde zu einem...

  • Fünf Minuten später ist alles vorbei!

    Fünf Minuten später ist alles vorbei!

    Da ich als Siebenten-Tags-Adventist in fünfter Generation aufgewachsen bin, scheint es so, als hätte ich schon immer mit der Verkündung „Jesus kommt bald“ gelebt. Wenn ich daher heute gefragt werde, ob ich immer noch an dieses bevorstehende Ereignis glaube, antworte ich so wie die Apostel es taten: „Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge“ (1. Petrus 4,7); „Die Nacht ist vorgerückt, der Tag aber nahe herbeigekommen“ (Römer 13,12); „‚Denn nur noch eine kleine Weile, so wird kommen, der da kommen soll, und wird nicht lange ausbleiben‘“ (Heb. 10,37). Hinzu kommt auch die Erklärung unseres ...

  • Im Gedächtnis eingraviert

    Im Gedächtnis eingraviert

    Mitten zwischen Feldern und Ackerwiesen versammelt sich eine große Traube von Menschen um einen schwarzen Granitstein. Nahezu alle hundert Einwohner von Redka-Duby sind gekommen; in dem kleinen Dorf im Westen der heutigen Ukraine fällt an diesem Tag der Unterricht für Schüler aus. Stattdessen findet auf dem kargen Gelände eines ehemaligen deutsch-adventistischen Friedhofs eine kleine Feier statt. Wo sich einst das Grab von Edward Foss befand, wird über sechzig Jahre nach seinem Tod ein Gedenkstein eingeweiht. Auf Ukrainisch steht darauf in geschwungener Schrift: „Ein gläubiger ...

  • Luther-Jubiläum 2017

    Luther-Jubiläum 2017

    Luther im „ZDF heute-journal“, im Internet, auf Plakaten. Luther überall. 500 Jahre nach dem Thesenanschlag ist das Thema Reformation und Luther mehr als präsent. Jemand sagte neulich: „Ich kann es schon jetzt nicht mehr sehen.“ Und das ist erst der Anfang des Jubiläumsjahres! Was haben wir zu sagen, was nicht alle anderen schon sagen? Was ist unser adventistischer Beitrag zum Thema? ...

  • Magneten im Herzen

    Magneten im Herzen

    Blau schimmernde Seen, eine Blumenpracht inmitten von hellgrünen Wiesen und im Mittelpunkt: die kristallähnlich leuchtende Stadt Jerusalem – auf solch tiefe und geheimnisvolle Weise gezeichnet, dass es in meinem kindlichen Herzen ungeahnte Sehnsüchte nach dem wunderbaren Ort weckte. Immer und immer wieder betrachtete ich als kleiner Junge dieses Bild. Ich gehörte zur ersten Generation, die durch die Kinderbibelserie „Menschen in Gottes Hand“ blätterte. Die ausdrucksstarken Bilder vom Himmel und der Harmonie des friedvollen Zusammenlebens von Menschen, Tieren und Jesus hatten es mir ...